Collage für`s Mädchen

ein herzliches Dankeschön an Leena Kötter! Sie hat diese schöne Collage für unser MÄDCHEN gemacht. Plakat und Postkarten sind im Druck. Bald geht es an`s Einladen. Vielen Dank auch an unserer Förderer! Die Produktion „Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften“ wird unterstützt von: Kulturbüro Frankfurt am Main,Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,…

Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

Mit großer Freude gebe ich bekannt, dass mein erstes eigenes Theatersolo am 08.05.2015 am Theaterhaus Frankfurt uraufgeführt wird! An meiner Seite Katja Lillih Leinenweber: Regie und Dramaturgie, Ausstattung: Karoline Zorbas, Sound: Michael Pieper Es handelt sich bei dem Solo um eine Stückfassung des Romans „das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften“ von Irmgard…

Übersetzen

Ich habe ein ganz wunderbares Dalí Tarot. Der Tarot- Autor Johannes Fiebig hat die Bilder und Botschaften für jede der 78 Karten tiefgründig gedeutet. Ich habe immer wieder Freude an diesen Karten und sie geben mir oft gute Impulse, gehen mit mir in Resonanz und bestärken mich. Es ist kein Hokuspokus, einfach eine Möglichkeit, um…

Shine on

Mir begegnete heute auf dem Parkplatz des Supermarkts eine junge Frau mit ihrem Kind auf dem Arm. Auf dem Auto ein Böhse Onkelz Aufkleber. Ein Tatoo im Nacken, das nicht freundlich war. Ihre Ausstrahlung war kalt, abweisend. Das kleine Mädchen wirkte zart und bezaubernd Ich habe die Frau angelächelt. Ihr Blick war so eisig, es…

Webinar

am Donnerstag ist es soweit und ich gebe mein erstes Webinar mit dem Titel „Let`s jump together!“ Ich bin sehr gespannt. Vor allem auch auf die technischen Herausforderungen. Wohl bin ich mit Skype vertraut, aber eine Konferenzschaltung habe ich z.B noch nie gemacht. Die Platform come2coach.de befindet sich momentan noch in der Testphase. Hier kann…

Wandel

Einen willkommenen Wandel spüren wir intuitiv. Denn er hat sich über einen längeren Zeitraum angebahnt. In unserem Inneren hat er sich gemeldet. Erst noch zaghaft. Dann immer deutlicher. Wie ein Pochen, ein leises Klopfen, das dann immer lauter wird. Zu Beginn, hören wir kaum hin. Dann nehmen wir die Zeichen wahr, schieben sie aber weg….