Alles ist möglich

Wie wohl jedes Kind habe ich es von klein auf geliebt mir Spielsituationen auszudenken. Alles war möglich. Ich konnte alles sein, was ich wollte. Ob Clown, Vampirin,Radiomoderatorin, Ronja Räubertochter, Robin Hood…ich befand mich auf einem Ozeandampfer, sprang über den Höllenschlund, tauchte durch Unterwasserwelten oder lebte in einer Gruft. Mit Freunden oder auch alleine erleben Kinder…

Erdung

Das neue Jahr hat kaum begonnen und schon fühlt es sich an, als würde es mich überholen. Vielleicht liegt es daran, dass ich – wie so viele – eine sehr heftige Grippe hatte und mich davon immer noch leicht geschwächt fühle. Was auch immer, momentan habe ich schnell das Gefühl überfordert zu sein. Von meiner…

Vermehrt Schönes!

Gestern hatten Produktionsassistentin Jennifer Münch und ich ein einmaliges und inspirierendes Treffen für die neue Produktion Weltentöchter in Frankfurt, das durch unseren Berater Konrad Frischeisen ermöglicht wurde. Er war extra dafür aus München angereist. Im Geiste seiner Bildungsgesellschaft „New Frontiers in Science“(München), sich für den Erhalt der Schöpfung einzusetzen und interdisziplinäre Brücken aufzubauen, trafen wir…

Weltentöchter – eine Forschungsperformance

WeltentΩechter – eine Forschungsperformance „Die Welt ist was existiert und was passiert, aber wir gewinnen enorme Einsichten indem wir über sie reden — ihre Geschichte erzählen — auf unterschiedlichen Wegen“ – Sean Carroll (Physiker) Eine Weltentöchter – Geschichte. Eine gegenseitige Betrachtung von Mutter und Tochter. Eine Betrachtung der Welt, die in ihrer Zusammensetzung individuell und…

Vertrauen

Vertrauen in einer Welt, die zusammen zu brechen scheint Vertrauen wenn sich der Hass in den blanken Gesichtern zeigt Vertrauen wenn es dunkel um einen wird Vertrauen wenn Herzen wie hinter Mauern schlagen Vertrauen im Dickicht der Berechnung und Abgebrühtheit Vertrauen im Nebelrausch der Eitelkeit und Arroganz Vertrauen auch wenn die Aussicht einem den Atmen…

der ewige Tanz

Manchmal fühlt es sich auf allen Ebenen so an, als bestünde das Selbst aus lauter kleinen Partikeln, die alle in Bewegung sind. So als wäre da keine Stabilität, keine Form, sondern alles würde rotieren und sich irgendwie neu zusammensetzen. Wackelig fühlt sich das an. Verunsichernd irgendwie. Aber tief im Inneren wird einem klar, dass es…